HELLOOOO

( Preis )

Die Trophäen 2014, Markus SelgDie Trophäen 2014, Markus Selg

Am Abend des 14. Juni 2014 eröffnete die zweite Ausstellung des Berlin Art Prize, in der die Positionen aller 29 Nominierten präsentiert wurden. Von der Jury ausgezeichnet wurden Des Ptohograhpies für ihre fotografische Serie “Roche I-V”, Ulu Braun für seinen Film “FORST” und Okka-Esther Hungerbühler für ihre robotisierte Skulptur “Blume”. Die Jury des Berlin Art Prize 2014 entschied sich, drei weitere Positionen zusätzlich zu honorieren: Daniel Hoflunds Arbeit “St. Sebastian”, Sophia Domagalas “Retrofrost” und “Letter to Rose” sowie Nico Ihleins “Vase I-IV”. Die drei GewinnerInnen erhielten eine Einladung des Goethe Instituts zu einer einmonatigen Residency in Tbilissi, Georgien. Ihre Trophäen gestaltete Markus Selg.