HELLOOOO

( Gewinner )

“Flexible Walls/Gummimauer No.2”
Rike Horb.

“Diese performative Installation bringt die Auseinandersetzung der Künstlerin mit dem Verhältnis zwischen Gebautem und Erlebtem zum Ausdruck. Mit Humor tastet sich Rieke Horb. an ihre eigene Skulptur heran. Nahezu cartoonhaft wird schließlich das Abbild, auf dem sie ihr Werk und sich selbst zusammenspielen lässt. Ökonomisch effizient in der Wahl von Material und Form, ist ihre Installation frisch und geistreich zugleich.” — aus dem Statement der Jury

 

 

“the tourist”
Julian Weber

“Seine kraftvolle Bildsprache und seine präzisen, kontrollierten Bewegungen zeigen die Lust des Künstlers, die Grenzen zwischen Tanz, Kunst, Theater und Cinematographie zu erforschen und zu überschreiten. Julian Weber besitzt die Fähigkeit, Solo- und Gruppenchoreographien zu schaffen, die, nicht ohne Humor, den Tanz auch zu gesellschaftlichen Themen Stellung nehmen lassen.” — aus dem Statement der Jury

 

 

“Mimesis I-II”
Miriam Yammad

“Miriam Yammad verbindet komplexe Themen wie Jungendkultur, Gender und nationale Identität miteinander. Diese Videoserie scheint zunächst an anonymen Orten stattzufinden, doch zugleich gibt ihre soziale und ästhetische Inszenierung preis, dass es sich hier um Räume handelt, die tief in Berlin verankert sind. Die hohe Konzentration, die sorgfältige Beobachtung und die Detailgenauigkeit ihrer Bilder entwickelt die Künstlerin mit äußerst präziser Kameraarbeit.” — aus dem Statement der Jury